brandreporter.de begleitet Marken bei ihren großen Live-Auftritten.

brandreporter.de analysiert die öffentlichen Auftritte der Marken auf Messen
und Events und zeigt auf, was den Marken in ihrer Live-Kommunikation gelingt
und wo es Optimierungspotenziale gibt.

 

Im Fokus unserer brandreports steht die ganzheitliche Marken-Performance. 

Marken-Inszenierung, Marken-Stil, die Kompetenz zur Faszination, die Gestaltung der Marken-Welten, die emotionalen Qualitäten und Angebote zur 'Marken-Beziehung' - das sind die Aspekte, die uns bei brandreporter.de interessieren und über die wir in Wort und Bild berichten.

 


brandreports wenden sich an Profis.

  • Marken-/Marketing-/CI-Verantwortliche in Unternehmen (Hersteller/Handel)
  • Agenturen für Live-Kommunikation
  • Werbeagenturen (Planning/Beratung/Kreation)
  • PR-/CI-//Beratungs-Agenturen
  • Branchen-Experten, Designer, Marken-Gurus, Lifestyle-Koryphäen ...

Auch jenseits des aktuellen 'Tagesgeschäfts'  liefern unsere Messe-brandreports einen umfangreichen und inspirierenden Überblick über die Markenlandschaft einer Branche.

 

Wie arbeitet brandreporter.de?

Für unsere Arbeit haben wir die folgenden Regeln: 

  1. brandreprter.de berichtet unabhängig.  Es gibt keine Auftraggeber für unsere Messe-Reportagen. Und natürlich auch keinerlei Vergünstigen für eine besonders positive Berichterstattung.
  2. Wir berichten nur über das, was wir mit eigenen Augen gesehen und tatsächlich erlebt haben. Background-Informationen zu Märkten und Marken (z.B. Homepages, Presse-Informationen, Marktdaten usw.) nutzen wir zum Verständnis, sie sind aber nicht Gegenstand der Marken-Reportagen im brandreport.
  3. Der Anspruch auf Authentizität gilt auch für das Bildmaterial. Wir verzichten ganz bewusst weitestegehend auf Pressefotos und 'cleane' Produkt-Inszenierungen. Gelegentlich nehmen wir dafür auch 'Schnappschuss'-Qualität in Kauf.
  4. Wir zeigen die Marken so, wie sie sich dem 'normalen' Besucher darstellen. Messen und Events sind Live-Kommunikation - und wir zeigen die Marken 'bei der Arbeit', also live in Aktion (z.B. im normalen Messebetrieb).
  5. Es ist unser Anliegen, über die Marken fair und qualifiziert zu berichten. Die subjektive Perspektive, die bei jeder Reportage eine Rolle spielt, können und wollen wir nicht ausblenden. Leitlinie bei der Berichterstattung ist aber immer der Blick als 'Sachverständige' in Sachen Marken-Performance.

Trends, Tendenzen, Innovationen sind wichtiger Bestandteil jeder Messe, über die wir natürlich auch berichten. Wir betrachten Innovationen und Trends aber immer im Kontext der Marken-Inszenierungen und in ihrer mittelfristigen Bedeutung für die jeweilige Branche.